Trauerbegleitung

 

Auch in der Trauerbegleitung gehe ich einen spirituellen Weg. Ausgelöst durch die schwere Krankheit und den Tod meiner ersten Liebe, bin ich mir im Alter von 21 Jahren der spirituellen Dimension des Todes bewußt geworden. Mit der Verarbeitung der Trauer begann mein persönlicher spiritueller Weg.

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass in unserer Gesellschaft der Trauer viel zu wenig Raum gelassen wird. Außerdem haben wir nicht gelernt, mit Trauer offen und sensibel umzugehen. Da Trauer sowohl bei den Trauernden selbst, als auch bei Freunden, Kollegen usw., oftmals starke Emotionen, wie Schmerz, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Verlassenheitsängste, aber auch Wut und vor allem Sprachlosigkeit auslöst, möchte ich Ihnen zunächst einmal einen Raum für Ihre Trauer anbieten. Die Trauer mit all ihren unterschiedlichen Aspekten darf sich zeigen.

 

In Form von Seelengesprächen, Ritualen und/oder durch Engelenergiearbeit versuchen wir uns gemeinsam Ihrer Trauer zu nähern und ihr Stimme zu verleihen. Wenn Sie dafür offen sind, bitten wir die Engel, Ihnen über die Krankheit, den Unfall, den Todesfall oder was auch immer Sie betrauern, ihre Sichtweise von "Oben" betrachtet mitzuteilen. Oftmals hilft das sehr, um Ihre Trauer um geliebte Menschen und/oder das Ereignis, um das Sie trauern, besser verstehen und annehmen zu können.

        

Unterstützen möchte ich mit meiner Art der Trauerbegleitung:


· Menschen, die mit ihrer Behinderung, Krankheit oder Verletzung hadern

  und sie nicht annehmen können

· Sterbende, die mit sich und/oder Angehörigen, Partnern usw. nicht im

  Frieden sind und sich versöhnen wollen

· Sterbende, die nicht loslassen und ihren Weg ins Licht nicht alleine finden

  können

· Menschen, die an der Behinderung, der Krankheit oder dem Tod eines

  nahestehenden Menschen verzweifeln

· Eltern, die sich nach dem Tod ihres Kindes in der eigenen Trauer verloren

  haben und sich wieder finden möchten

· Menschen, die Sterbende nicht loslassen und gehen lassen können

· Menschen, die sich nach einem Selbstmord von Angehörigen, Partnern

  oder Freunden schuldig fühlen und aus diesem Grund ihre Trauer nicht

  verarbeiten können.

 

Es gibt sicherlich noch viel mehr Gründe, eine spirituelle Trauerbegleitung in Anspruch zu nehmen. Aber letztendlich geht es in der Trauerverarbeitung immer um Annehmen, Zulassen, Vergeben und Versöhnen - in Frieden kommen mit der Trauer und ihrem Auslöser.

 

Wenn Sie mögen, begleite ich Sie voller Achtung und Respekt durch Ihre Trauer hindurch. Ich unterstütze Sie, Ihre Trauer, den Verlust eines Menschen, den Verlust von Gesundheit oder eines Körperteils anzunehmen und in Dankbarkeit für das, was war, zu verwandeln.


 

Alles hat seine Zeit.

 

Es gibt eine Zeit

der Freude,

des Glücks,

der Vollkommenheit,

eine Zeit beisammen

zu sein,

eine Zeit

sich zu trennen,

   des Abschieds,

eine Zeit der Stille,

eine Zeit

des Schmerzes,

der Trauer,

eine Zeit der

dankbaren Erinnerung.



Ich freue mich auf Sie!

 

Herzensschule - Praxis für

Persönlichkeitsentwicklung

 

Rita Rilana Münsterkötter

Diplom-Pädagogin

 

Herzenslehrerin, Impulsgeberin, Seelenentdeckerin, Dozentin,

Seminarleiterin, Ausbilderin - Farben Fühlen, Energiearbeit mit Farben und Engeln

 

Berlin Hamburg Münster Korfu...


Mobil: 0049-172-8686063

 

muensterkoetter@herzensschule.eu

 

 

   lebe  liebe  lache  leuchte